Wie du deinen Lebenstraum realisierst und erfolgreich umsetzt

Wie du deinen Lebenstraum realisierst und erfolgreich umsetzt

 

Hier der Blogartikel auch als Audio zum Anhören:

 

Hast du ein Ziel, einen Traum oder sogar eine große Vision für dein Leben? Vielleicht ein Haus am Meer, einen richtig geilen Sportwagen, eine Weltreise, Auswandern. Oder dein eigenes Business gründen, eine geniale Erfindung machen und in die Welt bringen, ein tolles soziales Projekt starten, anderen Menschen helfen. Oder was auch immer es für dich ist.

Diese eine große Sache trägt doch jeder von uns irgendwo ganz tief im Herzen. Aber du glaubst nicht daran, dass du das jemals erreichen kannst? Alles nur schöne Luftschlösser, Träumereien, Spinnereien. Die man ja sowieso nie in die Tat umsetzt. Weil das geht ja gar nicht. Das ist ja total verrückt, entspricht nicht der Norm und ist völlig unerreichbar. Sowas macht man ja nicht wirklich...

 

Warum eigentlich nicht? Wir zeigen dir, was du brauchst, um deinen Lebenstraum zu verwirklichen.

 

Jeder von uns hat Träume, die er gerne verwirklichen würde. Meiner (Katrin) war z.B. schon seit ich denken kann Helikopter fliegen. Grenzenlose Freiheit in allen Dimensionen - einfach genial. Und ich bekomme schon Gänsehaut, wenn ich nur dran denke. Nicht gerade typisch Mädchen, ich weiß. 😉 Aber dazu später mehr...

Für viele bleiben es leider Träume. Weil sie keine Zeit oder nicht den Mut finden, sie wirklich zu verfolgen. Oder sie lassen es sich von ihrem Umfeld ausreden. Mal ganz abgesehen davon, dass sich vieles oft finanziell nicht so einfach realisieren lässt. Die wirklich großen Träume erfordern oft auch entsprechend großen Kapitalaufwand.

Doch das ist schade, dass so viele Träume ungelebt bleiben. Dass so viele wundervolle Dinge nicht in die Welt gebracht werden. Denn es gibt einen Weg, wie du deinem Traum Schritt für Schritt näher kommst. Lebensträume gehen uns alle an. In jedem Leben gibt es unerfüllte Sehnsüchte, ungelebte Potenziale, geheime Wünsche.

Es ist menschlich, und nicht selten, sich über Dinge, Menschen oder Situationen zu beschweren, ohne sie zu ändern. Weil sie oft nicht wirklich gravierend oder relevant sind. Doch wenn es um deine echten Träume geht, solltest du keine faulen Kompromisse eingehen. Es geht um dein Glück, deine Erfüllung, DEIN LEBEN. Dafür lohnt es sich immer zu gehen.

 

Stell alle Angst, Zweifel und sogenannte "Vernunft" mal beiseite und hab den Mut nach deinem Glück zu streben.

 

Alles was ein Feuer in dir entfacht, ist jeden Cent und jeden Tropfen Schweiß wert, den du investierst. Denn es erfüllt dich. Sei ein Schöpfer an Stelle eines Zuschauers. Und sei nicht eifersüchtig auf andere. Sei nicht einer von denen, die anderen ihr Glück missgönnen und im Selbstmitleid versinken. Geh selbst raus und mach dein Ding. Lebe die Träume, die dich erfüllen. Sei überzeugt von deiner Idee. Mit jeder Faser deines ICHs.

 

Jeder Teil von dir trägt zur Umsetzung deiner Träume bei.

  • Dein Körper. Für deine Power, deine Stärke, die physischen Schritte, die du gehen musst. Für die körperliche Flexibilität.
  • Deine Energie. Für die Gelassenheit, den Flow. Die Fähigkeit, geistig flexibel zu sein.
  • Deine Gedanken. Für die Klarheit, die Ausrichtung, die innere Stärke.
  • Deine Emotionen. Für die Leidenschaft, das richtige Gefühl.

 

Wenn du wirklich mit deinen Zielen und Wünschen verbunden bist, bringt das deine Energie ins fließen. Nutze diesen Energiefluss, um Schritt für Schritt deinem Lebenstraum näher zu kommen.

 

Eines der wichtigsten Prinzipien ist, immer und überall etwas zum Notieren dabei zu haben. Damit keine Ideen verloren geht. Jeder Gedanke und jede Inspiration zu deinem Traum. Somit kannst du deinem Traum schrittweise näher kommen. Hier geht es um alles, was man gerne haben oder tun würde. Von dem man aber nicht genau weiß, wie man es erreichen kann. Zum Beispiel dein eigenes Business aufbauen, anderen Menschen helfen. Oder auch materielle Dinge, wie das Haus am Meer oder der Sportwagen. Oder Heli fliegen... 😉

Viele Menschen wissen jedoch gar nicht, was ihre Leidenschaft ist. Sie leben ihr Leben einfach wie es kommt. Oder wie es von der Gesellschaft verlangt wird. Wie es halt so üblich ist. Damit man ja nicht aus der Rolle fällt. Und sie haben sich damit abgefunden. Obwohl da irgendwo tief drinnen ein ganz anderes Feuer brennt. Es muss nur wieder ans Licht geholt werden. Andere wissen zwar, was sie gerne tun würden. Doch sie kommen nicht dazu, diesen Lebenstraum ernsthaft zu verfolgen. Die Leidenschaft geht im Alltag unter. Dabei kann all dem abgeholfen werden.

 

Mach den ersten Schritt und schreibe deinen Traum auf.

Entweder als Titel auf einem Blatt, in einem Notizbuch, als Thema in einem Mindmap oder in ein Word-Dokument. Wie und wo spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass es schnell verfügbar ist. Immer, wenn dir etwas Neues oder Zusätzliches zu dem Traum einfällt, kannst du es sofort festhalten. Es geht noch nicht darum, einen perfekten Plan zu erstellen. Sondern deinen Traum schrittweise zu konkretisieren. Streiche deshalb ruhig durch, wenn etwas nicht mehr stimmt. Verbinde ähnliche Elemente mit Pfeilen, benutze Symbole und nimm verschiedene Farben. Sei kreativ und entwerfe die Vision deines Traumes ganz so, wie es für dich passt. Wichtig ist, jede Idee oder ein Detail sofort zu notieren.

Je mehr du dich mit deinem Lebenstraum beschäftigst, und je mehr Details du hinzufügst, desto eher stößt du auf Fragen, die du klären musst:

  • Was konkret möchte ich machen?
  • Was kostet mich das Umsetzen des Traums?
  • Wieviel Zeit erfordert es?
  • Könnte ich vielleicht sogar davon leben?

Irgendwann wirst du genug Details zusammen getragen haben, um den nächsten Schritt festzulegen. Zögere nicht, diesen Schritt festzuhalten und umzusetzen. Denn nur so wird sich dein Traum auch erfüllen. Wenn du den ersten Schritt erledigt hast, dann definiere direkt den nächsten Schritt. Und führe ihn aus. So entwickelt sich langsam ein Plan und ein Weg zu deinem Traum.

 

Ein guter Plan hilft dir auf ganz vielen verschiedenen Wegen beim Verwirklichen deiner Träume.

 

Dein Traum wird greifbar

Wenn du einen Plan machst, um ein Vorhaben umzusetzen, merken dein Gehirn und dein Unterbewusstsein plötzlich, dass es ernst wird. Du triffst die ganz klare Entscheidung, wirklich dafür zu gehen. Und genau das brauchst du, um deine Idee zu verwirklichen. Die Entscheidung, das GO, den Startschuss. Dein Unterbewusstsein fängt dann sofort an zu arbeiten und nach Lösungen zu suchen - ganz automatisch. Und auch das Universum ist nicht untätig. Es werden sich Möglichkeiten und Türen öffnen, von denen du vorher nie geglaubt hättest, dass sie überhaupt existieren.

Du bekommst mehr Sicherheit

Ein Plan kann helfen, das Gefühl von Unsicherheit und Ratlosigkeit zu überwinden. Das dich vielleicht überkommt, wenn du an dein Vorhaben denkst. Mit der Zeit beschleichen uns nämlich oftmals Zweifel. Genau solchen Fallen kannst du entgehen, wenn du eine konkrete Vorstellung davon hast, wie es für dich möglich ist, dein Ziel zu erreichen. Hole dir dafür auch so viele Informationen wie möglich. Recherchiere im Internet, lese Bücher zu deinem Thema, spreche mit Leuten die dir helfen können.

Du hast mehr Erfolge

Darüber hinaus ist auch jeder Schritt, den du erfolgreich gehst, ein kleines Erfolgserlebnis für sich. Wenn du keinen Plan hast, und einfach nur an das große Ziel denkst, gibt es auch nur einen einzigen Erfolg. Daher ist es viel besser, den Erfolg Stück für Stück zu genießen. Das motiviert, und hilft dir gleichzeitig, dran zu bleiben.

Du verlierst deine Angst

So ein Vorhaben kann am Anfang schon recht einschüchternd wirken. Durch einen Plan kannst du ihm den Schrecken nehmen. Wenn du einen Leitfaden hast, was genau auf dich zukommt, was du tun musst, wo mögliche Stolpersteine liegen, und wie du sie überwinden kannst, sieht die Sache gleich ganz anders aus. Auch hier kannst du dieses eine riesen Ding in viele kleine Herausforderungen herunterbrechen. Die jede einzelne für sich absolut machbar wird.

Du fokussierst dich auf das Wesentliche

Ein Plan hilft dir den Fokus zu bewahren. Du hast ja alles aufgeschrieben, was nötig ist. Du kannst dich, ohne Sorge darum vom Weg abzukommen, nur um den einen nächsten Schritt kümmern, der jetzt gerade dran ist. Du kümmerst dich um jeden einzelnen Punkt genau so, als sei es der einzige.

Du behältst die Übersicht

Planlosigkeit nimmt dir die Übersicht. Wer keinen Plan hat, und alles im Kopf behalten muss, verzettelt sich früher oder später. Es werden Dinge vergessen, wichtige Punkte außer Acht gelassen, oder die Reihenfolge durcheinander gewürfelt. Mit einem Plan passiert dir das nicht. Und dann ist da auch noch die Nachhaltigkeit. Stell dir vor, du kommst irgendwann in deinem Leben an einen Punkt, wo du ein ähnliches Vorhaben wieder bewältigen musst. Wäre es nicht genial, wenn du einfach nur eine Schritt-für-Schritt-Anleitung aus der Schublade ziehen und anpassen könntest?

Du hast die Kosten im Blick

Auch in Bezug auf die finanzielle Realisierung deines Traums bringt dir ein Plan die oben bereits beschriebene Sicherheit, nimmt dir die Angst, und schafft Fokus uns Übersicht. Auch hier gilt - schreibe alles auf. Erstelle dir eine Liste deiner vollständigen Ausgaben und Einnahmen. Das verschafft dir schonmal eine Übersicht der Istsituation und du weißt, wo du finanziell stehst. Dann trage alle Kosten für dein Vorhaben zusammen, um auch hier konkrete Zahlen zu haben. Vor allem bei großen Zielen kann das auch eine richtig große Zahl sein. Die im ersten Moment unerreichbar scheint. Doch auch hier lässt sich vieles in Teilbereiche herunterbrechen. In den wenigsten Fällen brauchst du die gesamte Summe in einem Stück und sofort. Mach auch hier einen Schritt nach dem anderen. Und informiere dich über Möglichkeiten, wo du Unterstützung bekommen, oder wie du dein vorhandenes Kapital vermehren kannst.

 

Egal, um welchen Lebenstraum es sich handelt. Mit dieser Schritt-für-Schritt-Technik bleibst du dran und kommst deinem Ziel Stück für Stück näher.

 

Wichtig ist, keine Ideen zu verlieren. Und immer wieder den nächsten Schritt zu definieren. Dann bist du auf dem besten Weg.

Ein super Trick bei diesem Prozess ist auch das Rückwärts-Denken. Versetze dich in Gedanken in die Situation, in der du dein Ziel bereits erreicht hast:

Welche Schritte waren dafür notwendig? Welche Hürden hast du alle genommen? Worauf kannst du stolz sein? Sagen wir, du hast den Traum Schauspieler zu werden und damit deinen Lebensunterhalt zu verdienen. Deinen Job möchtest du dafür so schnell es geht an den Nagel hängen.

Wir machen das ganze jetzt mal von hinten nach vorne:
  • Du kannst von den Gagen als Schauspieler gut leben.
  • Das heißt, du wirst oft gebucht.
  • Du hast diverse Referenzen von Theatern und Studios.
  • Davor hast du natürlich verschiedene Kurse und Workshops besucht.
  • Und um die Zeit dafür zu haben, hast du deinen alten Job gekündigt
  • Damit du das ruhigen Gewissens tun konntest, hast du vorher ein finanzielles Polster geschaffen.
Wenn du diese Schritte nun umdrehst, hast du auch schon das Grundgerüst für deinen Plan:
  • Finanzielles Polster schaffen.
  • Job kündigen.
  • Kurse und Workshops besuchen.
  • Viele Referenzen sammeln.
  • Viele Schauspiel-Jobs ergattern.
  • Von deinen Gagen gut leben können.

 

Du denkst, das alles funktioniert bei dir nicht? Zumindest nicht bei deinem echten GROSSEN TRAUM? Weil er einfach zu unrealistisch ist? Zu weit weg? Viel zu unmöglich?

Wir sagen DOCH - es funktioniert!

 

Hier kommt jetzt wieder mein großer Traum ins Spiel - Helikopter fliegen. Also so richtig selber, als Pilotin. Die grenzenlose Freiheit über den Wolken. In allen Dimensionen. Einfach genial! 🙂

Auch für mich war das immer unvorstellbar weit weg. Völlig unrealisierbar. Viel zu verrückt. Und zu teuer sowieso. Einfach unerreichbar. Ein schöner Traum eben. Der nie in Erfüllung gehen kann...

Von wegen !!!

Um deinen Plan zu starten, verwandle als allererstes diese unumstößliche Aussage "Es geht nicht" einfach in die Frage "Wie kann es gehen?". Merkst du schon den Unterschied und die völlig andere Energie? Und dann schicke diese Frage ins Universum und sei offen für die Möglichkeiten. Du wirst erstaunt sein, welche Türen sich plötzlich öffnen. Welche Wege sich auftun, wo vorher nicht mal ein Trampelpfad war.

Was soll ich sagen - mein Traum erfüllt sich gerade. Ich stecke mitten in der Ausbildung zur Helikopterpilotin. Wie du dir sicher denken kannst, sind die Freude, der Spaß und die tiefe Dankbarkeit einfach unbeschreiblich.

MEIN GROSSER TRAUM WIRD WAHR! 🙂
Wie das plötzlich funktionert hat?

 

Das Universum hat geliefert. Denn es liefert IMMER. Ich bin einem wunderbaren Menschen begegnet, der mindestens genauso verrückt ist wie ich. 😉 Der mich bei meinem Vorhaben unterstützt. Und ich habe durch ihn eine Möglichkeit kennengelernt, mein vorhandenes Kapital so arbeiten zu lassen, dass der finanzielle Aspekt (Heli fliegen ist vergleichsweise richtig teuer) endlich machbar wird.

Als diese Hauptherausforderung plötzlich gelöst war, habe auch ich natürlich einen Plan erstellt. Ich habe mich informiert, was es braucht, um Helikopterpilotin zu werden. Und zusammen mit meinem Fluglehrer habe ich dann einen konkreten Plan aufgestellt, wie wir das Ziel "Pilotenlizenz und eigener Heli" in kleine Teilstücke herunterbrechen und erreichbar machen.

Zuerst mal habe ich die Vereinbarung mit der Flugschule getroffen. Und die nötige medizinische Tauglichkeitsprüfung absolviert. Damit war klar - JA, ich erfülle die notwendigen Voraussetzungen und kann die Pilotenlizenz machen. YEAH! 🙂

Lebenstaum Helicopter fliegen

Ich habe mir eine Menge Lehrmaterial besorgt und arbeite mich Schritt für Schritt in die verschiedenen Teilbereiche der Ausbildung ein. Das ist nicht immer einfach. Da gibt es sooooo viele völlig neue Themengebiete, mit denen ich bisher nichts zu tun hatte. Aerodynamik, Navigation, Meteorologie, Helikoptertechnik und und und. Ja, es kann auch richtig herausfordernd sein, deinen Traum zu erreichen. Doch mit dem richtigen Mindset, Fokus, Durchhaltevermögen, und dem Blick auf dein großes Ziel, bist du förmlich beflügelt wirklich ALLES zu schaffen.

Lebenstaum Helicopter fliegen

Der nächste Schritt war das Sprechfunktzeugnis für den Flugfunk. Wieder ein Thema, mit dem ich noch nie Berührungspunkte hatte.

Lebenstaum Helicopter fliegen

Danach auch noch die Englisch-Prüfung, die man für den internationalen Funkverkehr benötigt. Und auch später für die Berufspiloten-Lizenz.

 

Und dann natürlich jede Menge Flugstunden. 🙂

JA, die sind richtig geil! Und es macht riiiiieeeeesen Spaß! Doch auch hier wird einiges aberverlangt. Den Heli mit allen Steuereinheiten auf der Stelle zu halten und zu kontrollieren ist eine echte Herausforderung. Auch hier heißt es wieder dranbleiben und sich durchbeißen. Aber wie oben schon erwähnt - für dein großes Ziel lohnt sich jede Mühe und jeder Tropfen Schweiß. Und das Gefühl, wieder einen Teilerfolg geschafft zu haben, ist einfach unbeschreiblich. Es treibt dich an und motiviert dich bis in die Haarspitzen.

Und genau DAS ist es, was es heißt zu LEBEN. 🙂

Lebenstaum Helicopter fliegen  Lebenstaum Helicopter fliegen Lebenstaum Helicopter fliegen Lebenstaum Helicopter fliegen Lebenstaum Helicopter fliegen Lebenstaum Helicopter fliegen Lebenstaum Helicopter fliegen   Lebenstaum Helicopter fliegen

 

 

Und wenn ich das schaffe, schaffst DU das auch! Auch dein Traum kann wahr werden! Wie das Universum haben deine Träume KEINE Grenzen. Du bist der Schöpfer deiner Träume. Egal ob große oder kleine. Wenn du das verstehst, bist du in der Lage, einen Weg zu finden, der deinen Plan begünstigt. Und mit dem du ein Endziel erreichen kannst.

Packe deinen Lebenstraum beim Schopf und erstelle einen Plan zu seiner Verwirklichung. 🙂

 

Wie sieht es mit deinem Lebenstraum aus? Kennst du deine Vision und willst sie leben? Erzähle uns gerne in einem Kommentar von deinem großen Ziel.

Möchtest du deinen Erfolg nachhaltig aufbauen und finanziell auf sichere Beine stellen? Hast du noch gar keine Idee, wie du deinen Traum überhaupt finanziell reailisieren sollst?
>> Dann vereinbare direkt einen Telefon-Termin und lass uns drüber sprechen. (klick hier) <<

 

Kommentiere mit Facebook

Leave A Response

* Denotes Required Field